Crowdfunding für „Schummelabenteuer“

Ein Team aus dem Umfeld des Erzählspiel-Zines hat das hochlustige Spiel „Schummelabenteuer“ aus dem Englischen (Cheat Your Own Adventure) übersetzt und bereichert das GRT-Paket damit! Schummelabenteuer ist eine Hommage an Spielbücher wie den Einsamen Wolf oder den Hexenmeister vom Flammenden Berg, in denen du von Abschnitt zu Abschnitt wählst, wie die Hauptfigur sich entscheidet und in welche Richtung die Handlung sich weiterentwickelt. Falls man stirbt, dann fängt man natürlich nicht von vorne an, sondern schummelt einfach und geht zum letzten Absatz zurück, um von dort aus weiterzumachen.

Cover für Schummelabenteuer
Cover für Schummelabenteuer (übersetzt vom Erzählspiel-Zine)

Damit mehr Gratisexemplare gedruckt und verteilt werden können, bitten das Erzählspiel-Zine um finanzielle Unterstützung. Auch kleine Beträge helfen schon. Als Dankeschön könnt ihr dann euren Namen im Heft abdrucken lassen, so dass am GRT alle Welt erkennen kann, was für geschmackvolle und großherzige Menschen ihr seid! :)

Mehr zum Spiel und wie ihr den Druck unterstützen könnt, findet ihr auf der Seite zum Schummelabenteuer-Crowdfunding.

Korrektur: In einer früheren Version dieses Beitrags schrieben wir, dass die Übersetzung von Tina und Thorsten sei – die beiden haben allerdings nicht übersetzt, sondern redaktionell mitgewirkt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kündigt ihr eure GRT-Veranstaltungen an?

Demnächst wird die Anmeldung freigeschaltet. Unabhängig davon werdet ihr ja aber sicher auch Eure Veranstaltung bei euch vor Ort bekannt machen wollen. Wir sind neugierig, was genau ihr dafür tut, und welche Texte ihr verwendet.

Schreibt ihr an die Presse? Lasst ihr euch in örtliche Veranstaltungskalender eintragen? Macht ihr Aushänge am Veranstaltungsort? Nutzt ihr viel Mundpropaganda oder läuft alles übers Internet? Kündigt ihr im Vorfeld schon Spielrunden an? Nutzt ihr Bilder?

Abgesehen davon, dass wir unsere eigene Neugier befriedigen wollen, hoffen wir natürlich auch, dass der Erfahrungsaustausch sich für alle lohnt, weil sich garantiert gute Ideen und vielleicht auch Textbausteine weiterverwenden lassen.

Ich (Jonas) mache einfach mal einen Anfang: In Göttingen mache ich für den GRT vor allem online Werbung. Zentral war dabei immer unsere regional ausgerichtete Facebook-Community. Organisiert habe ich die Veranstaltung immer mit dem hiesigen Studentenwerk, konkret mir deren Kulturbüro. Die haben den GRT daher auch auf ihren Kanälen geteilt. Außerdem haben wir immer mit dem örtlichen Spieleladen, der Spieleburg, kooperiert. Dort gab es also auch Aushänge. So soll es dieses Jahr auch wieder sein.
In manchen Jahren hatte ich mehr Zeit und habe noch Ankündigungen in der Lokalzeitung und ein oder zwei monatlich erscheinenden Stadtmagazinen untergebracht. Einmal waren wir mit der Veranstaltung auch im Göttinger Stadtradio. Die Presse hat dann auch im Nachhinein schon mehrfach darüber berichtet.
Mein Eindruck ist aber, dass der Großteil der Besucher*innen über das Internet oder Mundpropaganda von Bekannten auf die Veranstaltung aufmerksam werden.

Als Kurzzusammenfassung verwende ich online so etwas wie:
„Am Gratisrollenspieltag könnt ihr Rollenspiele ausprobieren, euch mit anderen austauschen, und es gibt Gratismaterial großer und kleiner Verlage.“

Die längere Beschreibung klingt dann so:
„Am Samstag, den 23. März 2019 kommen zum siebten deutschen Gratisrollenspieltag wieder Rollenspieler*innen und interessierte Neulinge zusammen, um zu spielen, sich über das Hobby auszutauschen, und anhand des Gratismaterials einen Eindruck von der Vielfalt deutscher Rollenspiele zu erhalten.
Es ist ein bisschen wie eine kleine Convention: Ein paar Spielrunden, andere Rollenspieler kennenlernen – und viele Verlage spenden obendrein ein bisschen Gratismaterial. Es wird mehrere Spielrunden geben, und wir freuen uns auf gute Unterhaltung mit euch am 23.3.! Kommet zuhauf, und bringt Leute mit (gerne auch solche, die noch nie ein Rollenspiel gespielt haben).
Der Gratisrollenspieltagist eine Anlaufstelle für alle, die in dieses spannende Hobby reinschnuppern oder neue Spiele für sich entdecken wollen. Zahlreiche deutsche Rollenspielverlage und -organisationen unterstützen den Tag mit kostenlosen Produkten und wollen zum gemeinsamen Spielen ermuntern. Schnupperrunden zu bekannten und weniger bekannten Spielen werden ebenso angeboten wie der gemeinsame Austausch über das fantastische Hobby Rollenspiel. Kommt vorbei, es lohnt sich!“

Und ihr so?

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Ryckspiel in Greifswald

Als dieses Jahr zum ersten Mal der Gratisrollenspieltag in Greifswald stattfand, war er aus dem Stand ein großer Erfolg. Und die Organisatorin versprach damals:

Hiermit kündige ich an: Es wird mehr Rollenspiel in Greifswald geben! (Nani Fili Kranz)

Ryckspiel in Greifswald

Jetzt ist es soweit! Am kommenden Wochenende findet die Con „Ryckspiel“ statt. Die Veranstalter erwarten ca 100 Gäste, die von Freitagabend an spielen können – die ganze Nacht hindurch, und Frühstück gibt es auch. Überhaupt, wenn ich das so lese… da wird viel Kulinarisches (Waffeln!) angeboten, dazu eine Tombola, Lesungen, eine Zeichnerin und einen Stand des Rollenspielladens Atlantis.

Wir sind ein bisschen stolz darauf, dass der GRT einer der Zündfunken für diese Con ist! Aber wie immer sind es die Leute vor Ort, die die eigentlichen Helden sind: Greifswalder, die am Sonntagabend völlig übermüdet, mit Muskelkater und heiserer Stimme da stehen werden – hoffentlich dabei glücklich und zufrieden grinsend!

Wir wünschen euch viel Spaß!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 4 – Bestellvorgang

Der nächste Teil der Umfrageauswertung befasst sich mit der Bestellung des GRT-Pakets bzw. der Pakete. Auf der einen Seite haben wir viel Lob bekommen, nicht nur hinsichtlich der hohen Qualität des Paketinhalts dieses Jahr, sondern auch für den früheren Versandtermin (etwas, das durch die letztjährige Umfrage bewirkt wurde!). Eigentlich hatten wir vorgehabt, noch etwas früher zu versenden, aber aus verschiedenen Gründen hat das nicht geklappt. Grundsätzlich haben wir das für 2019 aber weiterhin vor.

Es hatte sich schon sehr zeitnah herauskristallisiert, dass unser Bestellvorgang  icht der übersichtlichste war. Um am GRT teilzunehmen, müssen Ausrichter mehrere Schritte durchführen:

  1. Anmeldung auf der GRT-Seite, damit man bei uns im System erfasst ist und auf der Karte auftaucht.
  2. Gesonderte Bestellung des Pakets über Fischkrieg.
  3. Für Händler: Bestellung des Pakets bei Pegasus.

Das klingt erstmal recht klar. Allerdings könnte die Prozedur schlanker sein und es gab in einigen Fällen auch Unklarheiten und Probleme, auf die ich eingehen möchte. Wir wissen um diese Umstände und schauen derzeit, wie und ob wir etwas verändern können und wollen. Was jedoch klar ist: das GRT-Team möchte möglichst jeden Ausrichter mit mindestens einem Paket versorgen. Leider haben 13% der Umfrageteilnehmer zurückgemeldet, dass sie kein Paket bekommen haben. Ich werde versuchen, Gründe dafür zu formulieren.

In manchen Fällen wurde die Paketbestellung schlicht vergessen. Schritt 1 der Anmeldung hat man schon früh getätigt und der GRT gerät wieder in den Hintergrund, zumal das Paket auch erst im Januar bestellt werden konnte. Dazu kommt, dass wir recht schnell ausverkauft waren, sodass es für manche Locations dann bereits zu spät war (Zitat: „Wir haben zu spät angemeldet.“) In diesen Fällen hat Ralf noch versucht möglichst Bestellungen umzuschichten, manche sind allerdings leer ausgegangen.

Bei einigen Läden wurde deutlich, dass für sie die ganze Paketsache nicht so ganz klar war. Es kam vor, dass nur das Pegasus-Paket bestellt wurde. Manche Veranstalter dachten, dass beide Pakete identisch seien und somit nur eine Bestellung notwendig (Zitat: „Sehe grad, das es 2 unterschiedliche Pakete gab. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich beides bestellt.“) Andere waren nicht bereit für zwei Pakete zu bezahlen und beschränkten sich auf eines.

Wie eben erwähnt hatte Ralf noch mit Umschichtungen von Bestellungen versucht, möglichst jeder Location ein GRT-Paket zu ermöglichen, allerdings hat auch diese Maßnahme nicht gereicht und führte in einzelnen Fällen auch zu Unmut. Wir versuchen immer alles im Blick zu haben und können Kritik hier auch nachvollziehen. Ich weise jedoch auch nochmal darauf hin, dass wir vom GRT-Team die komplette Arbeit – ähnlich wie die Ausrichter vor Ort auch – ehrenamtlich erledigen und es daher schwierig ist, richtig professionelle Ansprüche zu erheben.

Damit lassen sich drei Problematiken identifizieren. Erstens waren schlicht zu wenig Pakete vorhanden, als dass alle GRT-Events ausreichend ausgestattet werden konnten. Hier wäre die Überlegung die Zahl der Pakete für 2019 zu erhöhen. Wir sind dabei das zu erörtern. Bedingung hierfür wäre natürlich, dass wir von den Spendern mehr Material zugesendet bekommen. Zweitens ist unser Anmelde- und Bestellprozess in manchen Fällen ein Hindernis (Zitat: „Es ist halt nervig, das wir uns 3x anmelden/bestellen mussten, GRT/Fischkrieg/Pegasus.“) Es wäre darüber nachzudenken, wie und ob wir das verschlanken können. Hierbei hängt viel davon ab, dass der Aufwand für uns und vor allem für Ralf (der die ganze Logistik an der Backe hat und alles komplett ehrenamtlich erledigt – man ihm dafür nicht genug danken!) überschaubar bleibt und auch was softwaretechnisch möglich ist. Drittens hat die Situation mit zwei bestellbaren Paketen in diesem Jahr den Prozess nochmal etwas verkompliziert. Hier werden wir mit Pegasus sprechen und schauen, ob wir da etwas vereinfachen können.

Die hohe Qualität des diesjährigen Paketes ist schon in Teil 3 der Umfrage-Auswertung deutlich geworden. Die Quantität, also wie oft Material im Paket enthalten war, war ebenfalls Gegenstand der Umfrage. Dabei wurde deutlich, dass bei der Hälfte der Veranstaltungen mindestens das stark nachgefragte Material schnell vergriffen war. Etwa ein Viertel der Teilnehmer berichtete dagegen, dass noch einiges übrig geblieben sei. Darüber freuten sich viele Ausrichter, da sie das Material gerne auf anderen (Vereins-)Veranstaltungen weiter verwenden wollen oder weiter im Laden ausgelegt lassen.

In der Umfrage sollten die Ausrichter den Paketbedarf selbst einschätzen. Aus den Ergebnissen ergibt sich, dass mit einer Zahl von 1-2 Paketen die Mehrheit der Veranstaltungen gut abgedeckt wäre. Einige Ausrichter, die ihre GRT-Events zu richtig großen Veranstaltungen aufgebaut haben, bräuchten jedoch deutlich mehr Inhalt, damit Kunden nicht wieder verärgert das Lokal verlassen. Hochgerechnet auf 100 Location deuten die Angaben in eine Richtung von ca. 200 notwendigen Paketen (statt bisher 150), für eine möglichst gute Versorgung.

Ich hoffe es ist deutlich geworden, dass wir Probleme im Auge haben und unser möglichstes tun, um Verbesserungen zu bewirken. Bei allen Vorbehalten für Machbarkeit sind Vorsätze für 2019 unter anderem:

  • etwas früherer Paketversand
  • mehr bestellbare Pakete, sodass einerseits jede Location mit min. 1 Paket versorgt wird und andererseits größere Events auch mehr Material bekommen können
  • dabei schauen, dass die Qualität des Paket erhalten bleibt
  • einfachere Anmeldung/Bestellung

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 4 – Bestellvorgang

GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 3 – Der Paketinhalt

In Teil 3 der Auswertung geht um die spielbaren Paketinhalte und wie sie angenommen wurden. Ich denke eine solche Auswertung ist auch für die Macher hilfreich. Die Items zu den einzelnen Paketinhalten folgen, man konnte mehreren Items zustimmen:

  • Stieß auf großes Interesse
  • Fand ich sehr hochwertig
  • wurde vor Ort benutzt
  • War zu wenig vorhanden
  • war nicht in unserem Paket / keine Meinung

Ein Wort vorweg. Im Vergleich zum letzten Jahr war 2018 deutlich mehr sofort nutzbares Material im Paket und dafür keine Poster, Aufkleber oder sonstiges Promomaterial. Dies entspricht den Wünschen, die in der letztjährigen Umfrage deutlich geworden waren. Während Poster etc. als nettes Beiwerk angesehen wurden, hätten sich die Ausrichter mehr Spielmaterial gewünscht. Diese Entwicklung wurde auch in den Kommentarfeldern zur Kenntnis genommen:

Was in unserem Paket drin war, war prima!

Insgesamt war es das beste GRT Paket der letzten fünf Jahre! Besonders die vielen hochwertigen Schnellstarter waren klasse und in ausreichendere Zahl vorhanden, so dass jeder Neuling auch mindestens „ein Rollenspiel“ mit nach Hause nehmen konnte.

Deutlich besser im Vergleich zu den Vorjahren. Waren sehr zufrieden.

Ich denke anhand der Statistiken kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Ich will trotzdem einige Interpretationshilfen geben. Insbesondere große und bekannte Rollenspiele wie etwa Splittermond stoßen auf großes Interesse, auch wenn der Content des Splittermond-Schnellstarters nicht neu war. Dazu kommen Rollenspiele, die gerade als „neu und interessant“ wahrgenommen werden, wie etwa Hexxen 1773, welches im Rahmen eines Crowdfundings finanziert wurde. Das Material der genannten Spiele wurde nach Angabe der Ausrichter auch am meisten vor Ort genutzt.

Gänzlich neue Spiele wie „New Hong Kong Story“ oder „Swords & Wizardry Continual Light“ haben es schwerer Wahrnehmung und Interesse zu finden. Trotzdem werden sie, besonders bei hochwertiger Aufmachung, gern mitgenommen und teilweise auch vor Ort gespielt. Es gilt: je vollständiger ein Produkt ist, desto mehr Beachtung findet es. Die Materialien von Seelenfänger und Scherbenland waren in dieser Hinsicht nicht optimal nutzbar. Die eher „kleinen“ Produktionen haben es ohnehin schwerer, große Wertschätzung zu erreichen (Zitat: „Lieber auf altbewährten setzen und dies dann ausbauen.“) . Bei den Pegasus Produkten ist zu beachten, dass sie nich in jedem Paket mit drin waren, und auch nicht in großer Stückzahl, da es sich um Bonusbeigaben handelte, die auf den letzten Drücker noch bei Ralf eintrafen. Die Rückmeldung zum Almanach hatte ich bereits separat ausgewertet, soll hier aber als Vergleichsmöglichkeit dienen.

Aus den Zahlen und Rückmeldungen ergeben sich folgende Faktoren, die die positive Wahrnehmung eines Spiels stark beeinflussen:

  • sind Spiele bereits etabliert oder werden sie momentan stark vermarktet und gelten als „heißer Scheiß“ in der Szene, ist das Interesse grundsätzlich groß
  • je vollständiger ein Produkt (Kurzregeln + Szenario + Charaktere), desto besser kommt es an
  • eine gute Aufmachung weckt Interesse

Abschließend sei noch gesagt, dass die Umfrage-Items vielleicht nicht ideal waren. Bei den Rückmeldungen wurde einerseits deutlich, dass möglicherweise nicht jedem klar war, dass man mehrere Items anklicken konnte. Andererseits fehlte ein Item „war nicht besonders nachgefragt“. Auf letzteres verzichtete ich bewusst, da wir bereits „stieß auf großes Interesse“ mit drin hatten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 3 – Der Paketinhalt

GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 2 – Der GRT-Almanach

Im Fragebogen haben wir einen ganzen Abschnitt dem GRT-Almanach gewidmet, der dieses Jahr erstmalig erschienen ist. Der Almanach ist aus einer Kooperation mehrerer Verlage entstanden und enthält meiner Meinung nach hochwertiges Material, welches auch sofort am Tisch genutzt werden kann. Recht sieht man ein kleines Bild des 176 Seiten starken Büchleins. Als Format wurde B5 gewählt.

Hier das Inhaltsverzeichnis:

  • Uhrwerk-Verlag: Schnellstartregeln für Space 1889
  • Redaktion Phantastik: Abenteuer „Der Unvollendete Brief“ für Private Eye
  • Pegasus Press: Abenteuer „Schlusspfiff“ für Shadowrun
  • VFSF: Abenteuer „Blutmond“ für Midgard
  • Pegasus Press: „Kerkerwelten“ für Cthulhu
  • Pegasus Press: Schnellstartregeln für 7te See (2. Edition)
  • Uhrwerk Verlag: „Azemi der Tugendhafte“, ein Antagonist für Splittermond

Der GRT-Almanach konnte von Läden über Pegasus bestellt werden. In unserem GRT-Paket war für Vereine jeweils ein Exemplar enthalten, das für die Vereinsbibliotheken gedacht war. Für uns und die Macher ist interessant, wie ein solches Produkt vor Ort angekommen ist. Daher haben wir mehrere Fragen dazu gestellt. Es ergibt sich insgesamt ein positives Bild.

So gut wie alle Rückmeldungen ergaben, dass der GRT-Almanach als etwas Besonderes wahrgenommen wurde und sich durch Aufwand und Umfang von den anderen Materialien im Paket abhob. Ca. 21% der Veranstalter hatten keinen Almanach vor Ort und konnten daher nichts dazu sagen. Dazu kommt, dass über 85% der Ausrichter den hohen rollenspielerischen Wert des Buches unterstreichen. Ebenso oft wurde uns der Wunsch zurückgemeldet, dass es in Zukunft weitere Produkte wie dieses geben möge. Über 54% der Antworten ergab sogar eine „sehr starke“ Zustimmung in dieser Frage. Die Ausrichter meinen darüber hinaus, dass sie es sehr gut fänden, wenn sich noch mehr Verlage an diesem Produkt beteiligen würden (ca. 96%).

Sollten es im kommenden Jahr wieder einen GRT-Almanach geben und sich den Wünschen der Ausrichter entsprechend noch mehr Verlage beteiligen, dann würde das wahrscheinlich im Gegenzug bedeuten, dass es weniger kleineres, separates Material in Heftchenform geben würde. Schließlich könnten Abenteuer, Schnellstartregeln etc. dann gesammelt im Almanach erscheinen. Deswegen hatte ich hierzu noch ein Kontroll-Item eingebaut („Ich bevorzuge ‚kleinere‘ separate Heftchen statt eines großen GRT-Almanachs“). Ca. 60% der Ausrichter widersprechen dieser Aussage. Ich interpretiere das Ergebnis so, dass sich die Ausrichter vor Ort am liebsten möglichst viel und möglichst hochwertiges Material wünschen. Am liebsten hätte man, denke ich, sowohl fette GRT-Almanache, als auch hochwertige weitere Schnellstarter und andere Produkte.

Man kann leider oft nicht alles haben. Wir vom Team sind jedenfalls gespannt, wie die Macher euer Feedback aufnehmen. Es gab zum Produkt noch weiteres positives Feedback über die Textfelder („Weitere Kommentare“), welches durchweg positiv ausfiel. Der Almanach wurde mehrfach als das Hotteste“ (Zitat) Produkt aus dem Paket wahrgenommen – sofern er denn vor Ort vorhanden war.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 1 – Zahlen

In den kommenden Wochen folgt die Auswertung der diesjährigen Umfrage unter den GRT-Ausrichtern 2018. Von insgesamt 101 Locations haben wir 75 Rückmeldungen bekommen, was einer Rücklaufquote von fast 75% entspricht. Die Ergebnisse sind damit recht aussagekräftig.

Die Locations mit den meistens Besuchern vor Ort waren Nürnberg (Ultra Comix) mit über 100 Besuchern, sowie Siegen (Blue Box) und Hamburg (Würfel und Zucker) mit 80-100 Besuchern. Besonders zu Hamburg gab es auf verschiedenen Kanälen schon zahlreiche gute Rückmeldungen und es freut uns sehr, dass alles so gut gelaufen ist. Bemerkenswert ist, dass die Veranstaltung im Brettspielecafé Würfel und Zucker in Hamburg von einer Privatperson in Zusammenarbeit mit dem Café organisiert wurde – ganz ohne Verein im Hintergrund. Da ist es natürlich umso erfreulicher, dass das Event so gut angenommen wurde.

Wir wollen allerdings nicht nur die großen Events hervorheben. Die Masse aller GRT-Events ist, wie im Vorjahr auch, recht überschaubar, was die Besucherzahlen angeht. Etwa ein Drittel der Veranstaltungen zieht bis zu 20 Besucher an, ein weiteres gutes Drittel wird von bis zu 40 Personen besucht. An diesen Zahlen ist der dezentrale Gedanke des GRT gut zu erkennen.

Zu so gut wie jeder GRT-Veranstaltung sind in diesem Jahr Neulinge aufgetaucht. Das macht uns vom Orga-Team sehr glücklich, denn das bedeutet, dass der GRT auch über die „Rollenspiel-Szene“ hinaus wahrgenommen wird – und Menschen, die das Hobby einmal kennenlernen möchten, in Läden und zu Gleichgesinnten zieht. Die Spitzenplätze belegen hier Freiburg (FreiSpiel), Halle an der Saale (Würfelpech e.V.) sowie Nürnberg (Ultra Comix), die uns jeweils über 20 neue Gesichter rückgemeldet haben. Toll!

Was uns ebenfalls freut, ist die Tatsache, dass an fast jeder GRT-Veranstaltung auch wirklich direkt gespielt wurde. Nur ein einziges mal kam die Rückmeldung, dass gar keine Spielrunde stattfand, während es 14 Events gab, bei denen mehr als 10 Spielrunden stattgefunden haben!

Die einzelnen GRT-Events werden hauptsächlich von Vereinen/Clubs (54%) oder von Läden (37%) ausgerichtet. Den Rest machen engagierte Einzelpersonen ohne Netzwerk im Hintergrund aus, wie Spieltrefforganisatoren, Mitarbeiter in Jugendzentren, oder eine Lehrerin an einem Gymnasium.

Hochgerechnet auf alle 101 Veranstaltungen ergibt sich, dass insgesamt 3380 Besucher in vier Ländern den GRT2018 besucht haben. Davon waren 780 Personen so genannte Neulinge. Es fanden 592,5 Rollenspielrunden statt. Die durchschnittliche GRT-Veranstaltung hatte demnach  rund 33 Besucher (7-8 Neulinge) und 5-6 Rollenspielrunden.

Zu guter Letzt noch ein Vergleich zum GRT2017, zu dem ich die Zahlen ja auch schon aufbereitet hatte. Grundsätzlich sind die Zahlen vergleichbar. Es fällt jedoch auf, dass 2018 bedeutend mehr Neulinge die Veranstaltungen besucht haben als 2017. Zudem haben auch mehr Spielrunden stattgefunden.

Es folgen die einzelnen Diagramme.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für GRT2018 – Umfrage-Ergebnisse – Teil 1 – Zahlen

Gratisrollenspieltag Emailliste

Wir haben eine Informationsmailingliste für den Gratisrollenspieltag angelegt. Jeder, der schon mal mit uns als Organisator eines Gratisrollenspieltages Kontakt hatte, ist Mitglied dieser Liste. Wir hoffen, dass wir dabei nicht allzuviele Teilnehmer doppelt (etwa private und geschäftliche Email) aufgenommen haben…

Wenn ihr eure Teilnahme verwalten wollt, etwa weil ihr noch nicht auf der Liste seid, oder weil ihr eine Adresse streichen möchtet, könnt ihr das über diese Seite hier tun. (Den Link findet ihr seid eben auch permanent in der Sidebar.)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Gratisrollenspieltag Emailliste

Termin für den #GRT2019 steht fest

Der #GRT2019 findet an folgendem Datum statt:

23.03.2019

Wir haben im Team lange hin und her überlegt und trotz Leipziger Buchmesse halten wir dieses Datum für den besten Termin, mit dem auch viele der beitragenden Verlage zufrieden sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

#GRT2018 – Ihr wart spitze – Berichte Teil 8

Von Alex haben wir noch den Link auf das Tübinger Regionalfernsehen RTF erhalten. Dort hat man auch gleich etwas zum gucken:

Rollenspieltag in der Tübinger Stadtbibleothek

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für #GRT2018 – Ihr wart spitze – Berichte Teil 8