Verhaltensrichtlinien

Als überregionale GRT-Orga legen wir zwar den Termin fest und koordinieren uns einerseits mit denen, die lokale Events ausrichten (Läden, Vereine usw.), andererseits mit den Verlagen. Wir sind nicht die Veranstalter der einzelnen Events, aber wir versuchen natürlich, euch Hilfestellungen zu geben, wenn ihr den GRT bei euch vor Ort ausrichten wollt.

Die nachfolgenden Verhaltensrichtlinien sind eine solche Hilfestellung. Der GRT ist eine bisschen wie eine Mini-Convention, und es ist sinnvoll, solche Richtlinien zu haben. Ihr könnt unseren Text einfach übernehmen und für euch anpassen (z.B. beschreiben, wie man bei euch Ansprechpersonen findet). Wenn ihr selbst schon „Community Standards“, Anti-Harassment Guidelines o.ä. aufgestellt habt, die ihr für den GRT verwendet, dann braucht ihr die untenstehenden Regeln vermutlich nicht.

Für Online-Veranstaltungen können diese Regeln (evtl. mit gewissen Anpassungen) gelten – ergänzend zu den Nutzungsbedingungen der Plattformen, die ihr verwendet.

Seit 2020 kooperieren Pegasus Spiele und wir mit verschiedenen Streamingkanälen, die im Vorfeld des GRT etwas Rollenspielprogramm anbieten. Entsprechend gelten diese Richtlinien auch für die Streaming-Inhalte (keine Diskriminierungen usw.).

Bitte kommuniziert die Verhaltensrichtlinien deutlich gegenüber allen Teilnehmenden.

Verhaltensrichtlinien zum GRT

Wir wollen, dass der Gratisrollenspieltag für alle Besucher*innen ein tolles Erlebnis ist. Aber wenn euer Spaß auf Kosten anderer geht und deren Sicherheit, Komfort oder Freude eingeschränkt wird, dann ist das nicht in Ordnung. Um ein Miteinander zu fördern, bei dem sich alle wohl fühlen können, legen wir für den GRT daher diese Regeln fest:

  • Geht bitte freundlich und rücksichtsvoll miteinander um. Beleidigungen und bewusste Provokationen haben hier keinen Platz.
  • Einschüchterungen, Stalking und Drohungen sind nicht gestattet, ebensowenig wie unerwünschter, aufdringlicher Kontakt oder sexuelle Annäherungen verbaler oder nonverbaler Natur.
  • Macht keine Bild- oder Tonaufnahmen von Einzelpersonen ohne deren explizite Einwilligung.
  • Respektiert die Gefühle und Meinungen anderer Benutzer:innen, auch wenn sie ganz anders als eure eigenen sind. Dies gilt explizit nicht als Aufruf, Intoleranz zu tolerieren!
  • Benutzt Sicherheitsmechaniken in euren Spielrunden.
  • Niemand soll auf Grund von Aussehen, Herkunft, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Behinderung, Alter oder Religion diskriminiert oder belästigt werden. Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Transphobie, Klassismus, Ableismus, Homophobie usw. sind auf dem GRT nicht gestattet! Dies gilt auch für Bemerkungen und Witze, die diese sozialen Dominanzstrukturen propagieren oder als anstößig.
    Wenn ihr in eurer Spielrunde darüber einvernehmlich sprecht (und Sicherheitsmechaniken nutzt, s.o.), dann ist es möglich, in einem Setting so etwas wie gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einzubauen und im Spiel zu behandeln. Macht das bitte nicht unreflektiert, und vor allem nicht, wenn es jemandem in der Runde den Spielspaß schmälert. Gebt aufeinander acht.

Unsere Regeln halten sich an den gesunden Menschenverstand. Sie sind nicht allumfassend. Das Ausnutzen von Lücken oder Grauzonen zur Verletzung dieser Regeln wird ebenfalls zu Konsequenzen führen.

Wenn ihr Verstöße gegen diese Richtlinien bemerkt oder selbst belästigt oder diskriminiert werdet, dann wendet euch bitte an die Veranstalter*innen/das Orga-Team vor Ort.

Ebenso bitten wir euch auch, direkt Betroffene dabei zu unterstützen, diskriminierendes oder beleidigendes Verhalten als eben solches zu benennen und die Betroffenen in so einer Situation nicht alleine zu lassen.

Folgende Konsequenzen für Verhalten, das nicht mit unseren Verhaltensrichtlinien vereinbar ist, sind möglich:

  • Klärendes Gespräch mit den Veranstalter*innen
  • Mündliche Verwarnung
  • Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung etwaiger Kosten
  • Hinzuziehen der Polizei oder anderer Behörden