Online-Tools

Wenn ihr Tischrollenspiele online spielen wollt, dann stehen euch inzwischen eine Vielzahl an Möglichkeiten offen. Im folgenden Beitrag gehen wir davon aus, dass ihr während des Spiels direkt miteinander reden wollt. Die Variante nur über Textnachrichten miteinander zu spielen gibt es zwar auch, soll hier aber nicht weiter Bedeutung finden.

Ihr benötigt zunächst einen Sprachkanal – das kann eine Telefonkonferenz, ein VoIP (Voice over IP) Programm oder auch zwei Becher mit einer Schnur dran sein. Beim GRT 2021 nehmen wir dafür nicht die Variante mit den Bechern, sondern den Discord-Server der CONspiracy. Discord ist ein inzwischen weit verbreitetes und viel benutztes Kommunikationskanal, welches entweder über ein eigens herunterladbares Programm (Android/Apple/Windows/Linux) oder einfach über ein Browserfenster verwendet werden kann. Natürlich wird für die Verwendung ein Mikrofon benötigt. Ein (kostenloser) Account ist dabei vorteilhaft, aber nicht notwendig, solange ihr auf den Discord Server eingeladen werdet. Das passiert über einen Einladungslink (invite). Für die CONspiracy geht das unter discord.pegasus.de.

Es kann reizvoll (und je nach persönlichem Geschmack oder dem verwendeten Rollenspiel sogar unabdingbar) sein, dass ihr euch untereinander auch per Video seht.

Beim Onlinerollenspiele ist es hilfreich einen gemeinsamen Speicherort zu besitzen in dem Charakterbögen, Notizen und weitere Dokumente, wie Texte und Bilder, ausgetauscht werden können. Da viele Rollenspiele auch unterschiedliche Arten an Würfeln benutzen, zeigen wir euch daher einige nützlich Werkzeuge die unter anderem diese Würfelwürfe simulieren können.

In manchen Rollenspielen spielt der taktische Kampf eine große Rolle. In solchen Fällen ist es vorteilhaft, einen virtuellen Spieltisch zu haben, auf dem ihr die Positionen der Spielfiguren seht. Dafür eignen sich Webseiten und Werkzeuge, die eine Kampfkarte darstellen und es den Spielleitenden und den Spielenden erlauben, ihre Figuren zu bewegen. Auch hierzu stellen wir eine Reihe an Werkzeugen vor.

Nachfolgend geben wir euch einen kurzen Überblick über all diese Punkte. Je nach Rollenspiel und Spielgruppe gibt es andere Anforderungen und Bedürfnisse. Für eine detailliertere Ausarbeitung verlinken wir euch zwei ausgiebige Blogposts von PnPnews: Pen & Paper Online; online spielen – einige kostenlose Tools. Und zum GRT 2021 hat Hitdice-Dustin auch ein Erklärvideo gemacht:

Was es zu wissen gibt, wenn du online Pen-&-Paper-Rollenspiele spielen möchtest | ConSpiracy + GRT

Sprache

Wir stellen euch hier kurz einige der meist verwandtesten Voice over IP Programme vor: Discord, Teamspeak und Mumble. Sie bieten neben dem Sprachkanal unterschiedlich viele zusätzliche Funktionen:

Discord wurde schon vorab kurz behandelt, aber einige Stärken des Programms sollen dennoch vorgestellt werden. Ein großer Vorteil bei Discord sind die herunterladbaren Hilfsprogramme, mit denen Würfelwürfe simuliert, Soundclips eingespielt oder auf anfrage Katzenbilder in die Gruppe gepostet werden können. Handouts können hier auch leicht ausgetauscht werden. Neben Sprachkanälen bietet Discord auch Chat und Video-Funktionen.

TeamSpeak ist ein noch immer häufig verwendetes Programm, bei dem jedoch zwingend ein Client heruntergeladen und installiert werden muss (Windows/Linux/Android/Apple). Hier treten Teilnehmer einem von einem Host erstellten Server bei. Für die Verwendung muss jedoch kein Account erstellt werden. Die Verbreitung von Handouts ist möglich, jedoch fehlen hier die Würfel- und Katzenbilder-Bots, so dass diese Funktionen mit anderen Werkzeugen bewerkstelligt werden müssen.

Mumble ist ein ähnliches Programm wie TeamSpeak, fokussiert sich aber allein auf die Kommunikation per Mikrofon. Daher existieren hier, anders als bei den beiden anderen Programmen, keine Textkanäle und die Verbreitung von Handouts ist hier auch nicht möglich.

Virtuelle Spieltische (VTT, Virtual Tabletop)

Verbreitete Anbieter für im Browser verwendbare Spieltische sind die Seiten Roll20 und Astral TableTop. Für beide Seiten muss man einen (kostenlosen) Account anlegen; es gibt auch kostenpflichtige Extras. Wer das Spiel leitet, erstellt eine Session und kann den Mitspielenden einen Einladungslink geben. Der Vorteil beider Tools ist, dass viele Funktionen integriert sind: die Simulation von Würfelwürfen, Spielermarker, die auf hochgeladene Bodenpläne gesetzt werden können, Tools für Geräuschkulissen/ Musik, Verknüpfung mit Inhalten bekannter Spielsysteme (Charakterbögen, Einbindung bestimmter Würfelmechaniken…). .

Das Programm Fantasy Grounds ist eine Alternative zu den oben genannten Produkten. Es bietet einen ähnlichen Umfang wie die webbasierten Produkte, ist aber ein auf den PC herunterladbares Programm (kostenpflichtig, es gibt lediglich eine kostenlose Demoversion).

Ein Open-Source-Spieltischprogramm ist MapTool – vielseitig, langjährig erprobt, und komplett frei.

Eine schmalere Alternative zu den oben genannten Produkten stellen Owlbear Rodeo und FreeBeeGee dar. Diese kleinen Tools bieten weniger Funktionen als die großen VTT-Anbieter und sind damit auch etwas einstiegsfreundlicher. Sie stellen eine Tischfläche dar, auf der ihr Bodenpläne (Kampfkarten) für eure Gruppe anzeigen und eure Spielfiguren darauf bewegen könnt. Owlbear Rodeo ist ein kostenloses browserbasiertes Programm. FreeBeeGee ist komplett Open Source und noch in Entwicklung (im März 2021: Version 0.4.2 „somewhere between alpha and beta“). Hinter dem Programm steht Ludus Leonis, ein alter Bekannter für langjährige GRT-Teilnehmer:innen.

Würfelwürfe

In vielen der bereits vorgestellten Werkzeuge ist die Simulation von Würfelwürfe schon mit inbegriffen oder durch Plug-Ins integrierbar. Sollte das bei dem von euch zum Spielen gewählten Tool nicht der Fall sein, dann können externe Webseiten weiterhelfen (sucht nach „online dice roller“). Roll For Your Party beispielsweise ermöglicht es einer Person zu würfeln, während andere über den Link zusehen können. In die Seite sind Sicherheitswerkzeuge wie die X-Karte integriert. Andere Würfelsimulatoren sind https://rollbutler.net/ (deutschsprachig), https://rolz.org/ oder https://dm.tools/dice/ – und zahllose weitere.

Gruppensuche

Zu guter Letzt sollte man auch darauf zu sprechen kommen, wie man überhaupt neue Gruppen findet, wenn man Spaß am Rollenspiel gefunden hat. Glücklicherweise sind da Online-Recherchen hilfreich und es gibt dutzende Foren, Online-Boards und Discord-Server, zu denen ihr Kontakt aufnehmen könnt, um eine neue Spielergruppe zu finden. Gute erste Anlaufpunkte sind die Webseiten der Drachenzwinge oder der RPG-Foren. Vielleicht sind auch Verzeichnisse wie die Spielerzentrale oder Spielerverzeichnis für dich interessant.

Viel Spaß beim Spielen! Mögen die Würfelsimulatoren dir hold sein!