#GRT2019 – Rückblick Teil 3

Dies ist Teil 3 unseres Rückblick auf den . Heute versuche ich mich mal mit Rückmeldungen über Facebook. Teil 1 und Teil 2 sind auch schon online, dort habe ich die Blogs durchgesehen.

Al Azraq, Jordanien

Auf der Luftwaffenbasis in Jordanien hat der GRT allen so viel Spaß gemacht, dass sie gleich weiter gemacht haben. Hieß das Abenteuer am GRT „Das Grauen im Graben – Im Westen nicht Neues“, ging es am 27.03 mit der Fortsetzung „Das Grauen über den Feldern – im Westen regt sich ein Schatten“ weiter.

Dinslaken

Sylvia Schlüter (Redaktion Phantastik) schreibt uns:

Ich habe in Dinslaken in der Brettspielkiste Private Eye geleitet. Die Runde hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Spieler waren voll motiviert, der Inspektor hatte alle und alles im Griff 😁 und Dank meines Supporters Michael, der die Rolle eines wichtigen NSCs übernommen hatte, war die Runde sehr abwechslungsreich und atmosphärisch sehr dicht. Die Brettspielkiste war gut besucht und kann sich mit 8 verschiedenen Rollenspielrunden sehen lassen. Und zu guter Letzt bekam ich sogar noch ein Geburtstagsständchen, angeführt von Markus Pomorin und Christian Loewenthal mit einem Minikuchen mit Kerzchen oben drauf.😁❤💋 Vielen Dank für diesen tollen GRT. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

Facebook

Klagenfurt

Hive Games hat auf Facebook reichlich Fotos und schreibt:

Das war der Gratisrollenspieltag 2019!

Wieder wurde eine bunte Mischung an unterschiedlichen Spielsystemen und Genres angeboten, unter anderem Dungeons & Dragons, Fate, Tails of Equestria, The Storytelling Game, Dusk City Outlaws, …

🎲⚔️🐉🏹🦄🎲

Auch das Angebot der hauseigenen Ludothek wurde ausgiebig genutzt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gilead für die tolle Zusammenarbeit, allen voran bei den Spielleitern für ihren Einsatz, sowie bei allen Besuchern … und natürlich bei Dunja-Maria Mauthner für die schönen Fotos 😊

Wir freuen uns schon auf den nächsten Rollenspieltag bei uns im Bienenstock! 🐝

Facebook

Außerdem waren sie vorher in der Zeitung, was natürlich immer was feines ist.

Pfarrkirchen

Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e.V. schreibt:

Der Gratisrollenspieltag war mit fast 40 Besuchern von 8-65 bei uns im kleinen Städtchen Pfarrkirchen ein voller Erfolg. Bis 3 Uhr nachts wurde fleißig gespielt. Auf die Tische kamen:
Splittermond, Tales of Equestria, How to be a Hero, Private Eye, Dungeon and Dragons, Star Trek, Deponia, Shadowrun und Dungeon Slayer. Es war so schön zu sehen, dass alle Besucher und Spielleiter solch einen riesigen Spass hatten. Und das tolle ist: Es werden sich etliche Pen&Paperrunden im Spielecafé der Generationen bilden. 😎

Facebook

Ludwigsburg

Geekmansion war im Fantasy Stronghold:

Gerade auf dem Rückweg vom Gratisrollenspieltag.
In Schummelabenteuer hat eine junge Erbin erst einen Engelmagier (oder so) befreit und konnte ihn dann gerade noch mit Hilfe ihres toten Großonkels bannen. Und in dem großartigen und absolut ungewöhnlichen Scherbenfresser kamen wir einem Dämonenkult und unserer Vergangenheit auf die Spur.
Außerdem gab es Cthulhu, Dungeon World, Star Wars und D&D. Es war echt einiges los:D
Vielen Dank an alle Mitspieler und an den Fantasy Stronghold! Es war wieder ein toller Tag!

Facebook

Chemnitz

Stefan Forberg schreibt in der Pen & Paper Rollenspiel-Gruppe bei Facebook:

Bei uns im Kaffeesatz in Chemnitz lief es toll :)
30 Leute über den Tag verteilt, alle drei Tische bespielt mit Cthulhu, Vampire, D&D sowie einem Homebrew-System und zu unserem regelmäßigen Pen&Paper-Stammtisch kamen auch direkt ein paar wieder.
Nur die Pakete hätten eher da sein können um die mitgelieferten Abenteuer auch gleich nutzen zu können.

Facebook

Erfurt

Volker Hinck schreibt dazu, wie die neugewonnenen Rollenspieler sich in Runden organisieren sollen. In Erfurt scheint man den Paketinhalt verlost zu haben – auch eine spannende Idee.

Den GRT fasst er so zusammen:

Ich fand, wir hatten gestern einen sehr netten Nachmittag + Abend. Ich möchte mich herzlich bei den Spielleitern bedanken. Danke natürlich an die Teilnehmer*innen, die da waren, an das Klanggerüst und den Comic Attack. Dank geht natürlich auch an die Organisator*innen des Gratisrollenspieltag und Pegasus Spiele für das Paket.
Vier Schnupperrunden, die gelaufen sind, fand ich angesichts der Tatsache, dass mit der Demo gegen die Urheberrechtsbeschränkung eine große Alternative stattfand (gruß auch an Alle, die bei der Demo waren) einen echten Erfolg. Ich hatte auch den Eindruck alle hatten Spass. Toll fände ich es, wenn wir zukünftig auch Spielleiterinnen* hätten, um noch diversere Ansätze an das Hobby kennenzulernen.

Facebook

Lübeck

In Lübeck wurde der GRT von Ludo Liubice veranstaltet: Schönen Gruß an Orko! Kolja sagt:

Danke für eine lustige und verrückte Dungeon World Runde. Hat echt Spaß gemacht.

Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to #GRT2019 – Rückblick Teil 3

  1. Pingback: Aus dem Limbus: Die Nachteile der Zahlenmystik | Nandurion

Kommentare sind geschlossen.