Wie kündigt ihr eure GRT-Veranstaltungen an?

Demnächst wird die Anmeldung freigeschaltet. Unabhängig davon werdet ihr ja aber sicher auch Eure Veranstaltung bei euch vor Ort bekannt machen wollen. Wir sind neugierig, was genau ihr dafür tut, und welche Texte ihr verwendet.

Schreibt ihr an die Presse? Lasst ihr euch in örtliche Veranstaltungskalender eintragen? Macht ihr Aushänge am Veranstaltungsort? Nutzt ihr viel Mundpropaganda oder läuft alles übers Internet? Kündigt ihr im Vorfeld schon Spielrunden an? Nutzt ihr Bilder?

Abgesehen davon, dass wir unsere eigene Neugier befriedigen wollen, hoffen wir natürlich auch, dass der Erfahrungsaustausch sich für alle lohnt, weil sich garantiert gute Ideen und vielleicht auch Textbausteine weiterverwenden lassen.

Ich (Jonas) mache einfach mal einen Anfang: In Göttingen mache ich für den GRT vor allem online Werbung. Zentral war dabei immer unsere regional ausgerichtete Facebook-Community. Organisiert habe ich die Veranstaltung immer mit dem hiesigen Studentenwerk, konkret mir deren Kulturbüro. Die haben den GRT daher auch auf ihren Kanälen geteilt. Außerdem haben wir immer mit dem örtlichen Spieleladen, der Spieleburg, kooperiert. Dort gab es also auch Aushänge. So soll es dieses Jahr auch wieder sein.
In manchen Jahren hatte ich mehr Zeit und habe noch Ankündigungen in der Lokalzeitung und ein oder zwei monatlich erscheinenden Stadtmagazinen untergebracht. Einmal waren wir mit der Veranstaltung auch im Göttinger Stadtradio. Die Presse hat dann auch im Nachhinein schon mehrfach darüber berichtet.
Mein Eindruck ist aber, dass der Großteil der Besucher*innen über das Internet oder Mundpropaganda von Bekannten auf die Veranstaltung aufmerksam werden.

Als Kurzzusammenfassung verwende ich online so etwas wie:
„Am Gratisrollenspieltag könnt ihr Rollenspiele ausprobieren, euch mit anderen austauschen, und es gibt Gratismaterial großer und kleiner Verlage.“

Die längere Beschreibung klingt dann so:
„Am Samstag, den 23. März 2019 kommen zum siebten deutschen Gratisrollenspieltag wieder Rollenspieler*innen und interessierte Neulinge zusammen, um zu spielen, sich über das Hobby auszutauschen, und anhand des Gratismaterials einen Eindruck von der Vielfalt deutscher Rollenspiele zu erhalten.
Es ist ein bisschen wie eine kleine Convention: Ein paar Spielrunden, andere Rollenspieler kennenlernen – und viele Verlage spenden obendrein ein bisschen Gratismaterial. Es wird mehrere Spielrunden geben, und wir freuen uns auf gute Unterhaltung mit euch am 23.3.! Kommet zuhauf, und bringt Leute mit (gerne auch solche, die noch nie ein Rollenspiel gespielt haben).
Der Gratisrollenspieltagist eine Anlaufstelle für alle, die in dieses spannende Hobby reinschnuppern oder neue Spiele für sich entdecken wollen. Zahlreiche deutsche Rollenspielverlage und -organisationen unterstützen den Tag mit kostenlosen Produkten und wollen zum gemeinsamen Spielen ermuntern. Schnupperrunden zu bekannten und weniger bekannten Spielen werden ebenso angeboten wie der gemeinsame Austausch über das fantastische Hobby Rollenspiel. Kommt vorbei, es lohnt sich!“

Und ihr so?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Wie kündigt ihr eure GRT-Veranstaltungen an?

  1. Blut sagt:

    Facebook Teilen liken es verdammt toll finden. Schwärmen und es Epic Hoch leben lassen als Bester Feiertag des Jahres für uns RPG Spieler.

  2. Annie sagt:

    Annie für Ryckspiel Greifswald hier. facebook.de/ryckspiel wir werden Flyern in Bibilotheken und Buchläden sowie in der Mensa. Den Flyer hat uns unser Grafikdesigner erstellt. Zusätzlich machen wir ein etwas grösseres Event daraus. Von 10 bis 17 Uhr werden wir Demorunden für Neulinge abhalten. Wer sann Blut geleckt hat kann uns und unsere kleinen Hasen in einer längeren Abendveranstaltung mit Spät und Nachtrunden besuchen. Zusätzlich haben wir ein paar Medien die für uns berichten werden :)

    • jonas sagt:

      Das Verteilen von Flyern finde ich eine prima Sache! Und cool, dass ihr bis in den späten Abend hinein was anbietet!

  3. Johannes sagt:

    In Bonn und früher Limburg haben wir die Erfahrung gemacht, dass besonders die Karte auf der GRT Homepage und ein eigener Facebook-Event neue Leute auf uns aufmerksam macht, die dann auf unser Forum kommen wo sie weitere Informationen z.B. zu den Runden finden. Wir ermöglichen in dem Zuge auch eine Voranmeldung, damit Weitgereiste auch sicher eine Runde abbekommen.
    Zusätzlich postet uns das Team vom Spiele Café Voyager – wo unser GRT auch stattfindet – auch auf deren Veranstaltungskalender, was nochmal Reichweite bei z.B. Brettspielern oder anderen Fantasy-Begeisterten generiert.
    Wir haben auch immer ein tolles Plakat, da wir einen sehr begabten Grafiker in unserer Mitte haben. Das hängen wir aber nur an ausgewählten Orten aus (z.B. an der Uni oder im Comic-Laden). Wir hatten in einem Jahr in Limburg mal sehr viele Plakate gemacht und den halben Westerwald damit zugepflastert und auch hunderte Flyer rausgehauen. Aber dadurch sind nur recht wenige Leute auf uns aufmerksam geworden (hatten das mit nem kleinen Fragebogen auf dem GRT dann abgefragt).

    Mittlerweile haben wir glaube ich auch viele Wiederkehrer, die so schon ab und zu auf dem Forum schauen. Den Einladungstext findet ihr dort auch:

    https://rollenspiel-bonn.de/viewtopic.php?f=111&t=548

    • jonas sagt:

      Klingt super! Das bestimmte Werbung (je nach Ort und Klientel natürlich) weniger effektiv ist, die Erfahrung habe ich auch bei uns gemacht. Ich drück euch die Daumen, dass ihr wieder einen großartigen GRT haben werdet!

  4. Ben sagt:

    Hi! Würdet ihr das Plakat ggf. bereitstelle? Wäre ja ggf. für alle interessant und dann muss man die Arbeit nicht doppelt machen ;)

  5. Nora sagt:

    Hallo,
    wir (Stadtbücherei Hilden) machen das erste Mal beim GRT mit und werden auf unseren gängigen Plattformen (Facebook, Twitter, Instagram, Blog der Stadt Hilden) und per Plakate werben. Zusätzlich bin ich persönlich noch in einem Discord und bei 2 Rollenspielforen angemeldet, dort werde ich sich auch werben. Ich stelle mir offene Spielrunden von 11 bis 20Uhr vor. So können Büchereikunden von 11 – 14Uhr einfach mal zugucken und ab 14 Uhr (dann schließt die Bücherei) können Interessierte ungestört bis 20Uhr spielen.

    Lieben Gruß
    Nora

Kommentare sind geschlossen.