GRT2017 – Umfrage Auswertung – Teil 1 – Zahlen!

Ich hatte vor ca. zwei Wochen alle GRT-Ausrichter gebeten an einer Umfrage zur Veranstaltung und zum Paket teilzunehmen. Bis heute haben 55 von ca. 88 Ausrichtern teilgenommen, womit fast zwei Drittel aller GRT-Veranstaltungen abgedeckt sind. Wir werden Ergebnisse und Auswertungen nach und nach hier veröffentlichen. Vielen Dank an allen Teilnehmer_innen! Vorweg lässt sich jedenfalls schon sagen, dass euer Feedback sehr interessant ist! Über Diskussionen und Kommentare freuen wir und natürlich weiterhin.

Der erste Teil der Auswertung konzentriert sich auf die „nackten“ Zahlen. Wir wollten wissen, in welchem Rahmen ihr den GRT organisiert. Vereins- bzw. Clubrahmen auf der einen Seite, sowie (Fantasy)laden auf der anderen Seite halten sich hier die Waage. Andere Ausrichter waren eine Lehrerin an einem Gymnasium, ein Mitarbeiter in einer Buchhandlung sowie ein Leiter eines Jugendzentrums.

Im Folgenden werde ich zu weiteren Kategorien jeweils drei Diagramme einfügen (Gesamt / nur Vereine / nur Läden), damit ein Vergleich besser möglich ist. Zunächst haben wir nach der Gesamtzahl an Besuchern gefragt. Natürlich ist das nur eine Schätzung – und damit fehleranfällig – aber bei so vielen Teilnehmern sollte die Schätzung  eine hinreichend großen Aussagekraft haben. Es zeigt sich, dass etwa die Häfte der GRT-Veranstaltungen in einem eher kleinen Rahmen (bis zu 30 Besucher) stattfinden. Für Läden gilt, dass einerseits in einem noch größeren Anteil (60%) ein kleiner Rahmen vorherrscht, aber andererseits die (soweit wir es wissen) größten GRT-Veranstaltungen ebenfalls in Läden stattfinden (Wien mit über 120, Saarbrücken mit 60-90 Besuchern). Die Vereine/Clubs haben tendenziell etwas mehr Besucher, wobei Leipzig hier die Krone trägt. Zum Vergleich: zur Padercon in Paderborn kommen ca. 150-200 Besucher. Das kann ich als Mitorganisator dieser recht kleinen und neuen Eintagescon sagen.

 

 

Wir wollten weiterhin von euch wissen, wieviele Rollenspielneulinge den Weg zum GRT gefunden haben. Das Hobby Rollenspiel in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und somit auch Neulinge anzusprechen ist ein Ziel, welches wir als wichtig erachten.  Die Rückmeldungen sprechen dafür, dass dieses Ziel grundsätzlich erreicht ist. Nur bei etwa jeder zehnten Veranstaltung kamen keine Neulinge, während bei drei Viertel der GRTs 1-10 Rollenspiel-Newbies vor Ort waren. In den Kommentaren haben die Umfrageteilnehmer zudem einige Vorschläge gemacht, was wir vom GRT-Team oder auch die Ausrichter vor Ort  tun können, um die Veranstaltung noch sichtbarer zu machen und somit das (Newbie-)Besucheraufkommen zu erhöhen. Diese Vorschläge und Kommentare werden wir an anderer Stelle noch auswerten.

Wir haben euch nach der Anzahl an vor Ort gespielten Rollenspielrunden gefragt. Ich finde es sehr erfreulich zu sehen, dass fast immer auch Runden stattfanden. In der Mehrzahl waren das eins bis fünf Rollenspielrunden (66%). Leipzig und München liegen in dieser Kategorie mit 11-20 Runden in Führung. Bei unserer Padercon fanden in den letzten Jahren 18-25 Runden statt. Es gibt bei dieser Frage einen sichtbaren Kontrast zwischen Vereinen/Clubs (eher mehr Runden) und Läden (eher weniger Runden). Das könnte damit zu tun haben, dass Rollenspielläden eher weniger Platz für Spieltische haben oder auch dass die Organisation-Mannstärke etwas geringer ausfällt als in Vereinsrahmen.

Addendum: einer Idee des Users Liechtenauer folgend, habe ich mal eine Hochrechnung für den gesamten GRT angestellt. Dafür habe ich jeweils die Mittelwerte der wählbaren Zahlen genommen. Ergebnis:

Gesamtbesucherzahl: 3119
Davon Neulinge: 448
Gespielte Rollenspielrunden: 471

Selbst wenn wir davon noch 10% abziehen (etwa weil man vermuten könnte, dass besonders kleine Ausrichter eher nicht an der Umfrage teilgenommen haben oder so) sind die Zahlen imposant, denke ich.

Zum Vergleich nochmal die Padercon:

Gesamtbesucherzahl: 180
Davon Neulinge: ca. 15 (schwierig zu schätzen)
Gespielte Runden: 22

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu GRT2017 – Umfrage Auswertung – Teil 1 – Zahlen!

  1. Jan sagt:

    Das Ziel Neulinge zu erreichen wurde meiner Wahrnehmung nach vorher noch nicht klar ausgesprochen, auch wenn es viele Veranstalter sicher schon hatten. Finde ich gut!

    • andreas sagt:

      Wir sind zurzeit im Team dabei, einen Text zur Zielsetzung zu formulieren. Dieser ist noch nicht fertig. Obige Formulierung stellt daher zunächst erstmal meine persönliche Meinung dar. Ich denke aber Neulinge zu erreichen, war bisher zumindest auch immer erwünscht.

      • Jan sagt:

        Ja, da hatte nie jemand was gegen und ich finde, der GRT ist sehr gut dafür geeignet. Hat der Szene ja schon einen richtigen Ruck gegeben, wenn er es jetzt noch schafft auch aktiv und zielgerichtet Neulinge anzusprechen (das „wie“ ist sicher das Schwierigste), dann wäre extrem geil.

        • andreas sagt:

          Aus der Sicht des Ausrichters (in PB) gesprochen, hatten wir zumindest immer die Absicht, auch Neulinge zum GRT zu holen. Und, ja, ich stimme zu, dass das sehr schwierig ist. Ich denke man sollte es mit dem Anspruch nicht übertreiben. Man kann nicht erwarten, dass die Hälfte der Besucher U18 sind. Dann kann man sich auch über jeden einzelnen Newbie freuen. Wie die Statistik zeigt : die Summe macht es aus!

          • Liechtenauer sagt:

            Also für mich war das als eins der Ziele des GRT klar. Steht ja auch so von Anfang an unter „Die Idee“ hier auf der Page.

            Bei unseren Veranstaltungen war das auch immer ein erklärtes Ziel, aber halt nicht ausschließlich. Sonst hätte man verstärkt an Schulen, Unis oder bei Jugendvereinen Werbung machen müssen. Wir wollten immer einen guten Mix. „Von Rollenspielern für Rollenspieler und Neueinsteiger“ sozusagen. Denn so haben meiner Meinung nach alle am meisten Spass, wenn pro Runde so 1-2 Neulinge dabei sind. Bei der Betreuungsrate ist auch die Chance dann viel größer, dass Neueinsteiger auch gut ins Hobby eingeführt werden und hinterher ggf. auch dabei bleiben.

            Das ist überhaupt eine der großen Stärken des GRT finde ich: Die gemütliche Atmosphäre vor Ort und ohne Eintritt. Ich glaube da trauen sich Interessenten eher hin um mal zu schauen, als gleich ein Ticket für die RPC zu kaufen, wo lauter Verrückte mit Gummihörnern und Schaumstoffwaffen rumrennen 😉

  2. Liechtenauer sagt:

    Wow, das sind echt beeindruckende Zahlen.

    Wenn man das mal auf alle Veranstaltungen hochrechnet sind das fast 400 gespielte Runden und über 400 erreichte Neulinge! Also mehr als auf den bekanntesten großen deutschen Cons zusammen.

    Wenn einige Verlage da immer noch Zweifel haben, dass sich der GRT marketingseitig für sie lohnt, dann weis ich auch nicht mehr weiter…

    • andreas sagt:

      Danke für diese plakativen Zahlen. Ich habe eben eine eigene Hochrechnung angestellt und dafür jeweils die Mittelwerte der wählbaren Zahlen genommen. Ergebnis:

      Gesamtbesucherzahl: 3119
      Davon Neulinge: 448
      Gespielte Rollenspielrunden: 471

Kommentare sind geschlossen.