Fazit zum #GRT2016

Mit der Nachberichterstattung zum GRT2016 aus den vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in denen der GRT stattgefunden hat, bin ich jetzt erstmal durch. Es waren richtig viele Beiträge – aber ich habe trotzdem nicht andeutungsweise von allen Veranstaltern eine Rückmeldung bekommen. Was einerseits ganz gut ist (denn das macht schon noch Arbeit, und über 100 Beiträge will vielleicht auch keiner lesen 🙂 ), anderseits auch traurig, denn Feedback ist das, was Moritz und ich vom GRT mitnehmen. Das ihr vor Ort Spaß hattet, dass ist ja unsere Belohnung. Und kostenlose Werbung für den Veranstalter (ob Laden oder Verein) ist es ja auch noch. Es gibt also eigentlich keinen Grund zu schweigen…

Von unserer Seite müssen wir festhalten, dass wir (also Moritz und ich) beide privat viel zu viel um die Ohren hatten – existenziellen Kram, den man nicht einfach mal ein paar Wochen liegen lassen kann. Das hat der Vorbereitung des GRT2016 nicht gut getan. Damit uns das nicht noch mal passiert, stocken wir die Orga personell auf – dazu kommt aber noch ein gesonderter Artikel, in dem wir uns nochmal vorstellen.

Schief gelaufen:

  • Die gut organisierten Verlage hätten früher von uns hören müssen (vielen Dank an Uli L. aus K. fürs penetrante nachhaken – das war wichtig!), und ich hab auch nicht alle Veranstalter der Vorjahre nochmal gesondert informiert. Wer also nur in seine Mails guckt (und nicht ins Web), hat evtl. nix vom GRT2016 mitbekommen.
  • Die Pakete kamen auch wieder zu spät zur Post – das lag aber nicht (nur) an uns, sondern auch daran, dass einige Verlage zu spät dran waren. Aber auch da können wir uns nicht beklagen, weil wir ja nicht rechtzeitig gedrängelt haben.
  • Facebook hat meinen Account dichtgemacht (seit wann ist Blechpirat kein traditioneller deutscher Nachname?) und ich konnte die GRT-Facebookseite nicht bespielen. Geht jetzt aber wieder… wenn auch nicht als Blechpirat.  Aber um meinen Account zurück zu bekommen, hätte ich meinen Ausweis vorzeigen müssen… das wollte ich nicht.
  • Gab es eigentlich einen GRT in Moers? Ich hab da keine Antwort von der Orga bekommen, als ich hörte, das das Leute vor verschlossener Tür standen.
  • Das neue Plakat hat nicht allen gefallen (mir schon!).

Gut gelaufen:

  • Super Sachen im Paket: Ich war echt beeindruckt. Tolle Sachen, von praktisch allen Verlagen. Gute Mischung auch: Abenteuer, Schnellstarter, Charaktermappen, ganze Rollenspiele auf einem Zettel. Auch der SL-Schirm für Shadowrun wurde sehr gelobt.
  • Mehr Werbung vor Ort. Ich hab von mehreren Seiten gehört, dass vor Ort gezielter Werbung für den GRT gemacht wurde – an Unis, in der Tageszeitung, im Fernsehen! Das ist extrem wichtig, und das können wir nicht für euch machen. Klasse Hinweis, den ich gerne mit euch Teile: An vielen Orten (vor allem solchen mit Uni) gibt es ein gedrucktes Magazin mit Veranstaltungshinweisen. In Münster liegt das Ding umsonst überall rum, hier in Berlin kaufen sich das die Leute am Kiosk. Eine Veranstaltung dort einzutragen kostet nix – aber man muss sich naturgemäß früh melden, weil Sachen auf Papier drucken Zeit kostet.
  • Eingegroovte Orgas vor Ort, die jetzt einen GRT schon im Schlaf organisieren können.

Ihr seid echt großartig, ihr Rollenspieler da draußen! Vielen Dank für euren Einsatz, euren ungebrochenen Enthusiasmus, fürs mitmachen. Moritz und ich danken euch ganz herzlich und wir freuen uns schon auf den #GRT2017.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Fazit zum #GRT2016

  1. Der Leser aus dem Off (Gerald) sagt:

    Dann sage ich erst einmal herzlichen DANK an Euch beiden, dass Ihr diese Aktion ins Leben gerufen und am Leben erhalten habt!!

    Der GRT ist mittlerweile ein fester Termin in meinem Rollenspiel-Jahr – dafür herzlichen Dank!

    Und ein herzliches Dankeschön an all die Verlage, vor allem die „kleinen“, die die Pakete mit schicken Sachen und viel Liebe und Engagement füllen. Und ein herzliches Dankeschön an Ralf und seine Packer – dafür, dass die Pakete auch gefüllt und versandt werden!

Kommentare sind geschlossen.