GRT2016: Mehr Feedback (Saarbrücken)

Michael von X-Comics aus Saarbrücken schreibt:

Wir hatten bei uns im X-Comics zwei Rollenspielgruppen, die Cthulhu und Pathfinder zum mitspielen anboten.

Beide Gruppen waren gut besucht. Leider ist die Werbung für den GRT bzw. die Werbemittel (Flyer, Poster usw.) nicht wirklich existend. Wir haben im Kundenstopper vor dem Laden mit selbstgemachten Plakaten geworben und auf unserer Facebook Seite.

Ich finde es leider sehr Schade das einige größere Verlage nicht wirklich etwas für den GRT gemacht haben sondern nur ihre alten Promo- und Starterregeln gegeben haben. Es ist außerdem schwierig jemandem ein Gratis-Abenteuer zu schenken wenn er das Regelwerk noch gar nicht besitzt.

Da fand ich den Uhrwerks Verlag wirklich gut. Die Schnellstarter Regeln für Splittermond hatten auf dem Cover sogar den GRT 2016 stehen!

Das war unser erster GRT und nächstes Jahr werden wir einiges anders machen. (Mehr Reklame z. B.).

Das ist ein wichtiger Punkt, den Michael dort anspricht. Grundsätzlich fänden wir es toll, wenn wir Flyer und Plakate drucken könnten – aber uns fehlt dazu das Geld. Wir haben aber eine Vorlage für Flyer und Poster, die verwendet werden kann.

Wir sind außerdem der Ansicht, dass ein Ladenbesitzer vor Ort am besten weiß, wie er seine Kunden erreichen kann – da freut uns der Entschluss von X-Comics, nächstes Jahr mehr zu machen. Denn wir können mit dem GRT die aktive Community mobilisieren, aber was wir nicht können, ist den Noch-Nicht-Rollenspieler ansprechen. Der muss vor Ort neugierig gemacht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.