Der erste Tag war ein unfassbarer Erfolg

Hammer! Um die 3500 Hits der Homepage, 128 Freunde bei Facebook, 38 Follower bei Google+, mehr als 170 E-Mails, die ich beantworten „musste“ – erste Verlinkungen bei Prometheus, ein erster „großer Fisch an der Angel“ (Freut mich ungemein, dass Pegasus bei der Aktion am Start sind), etliche Läden und Vereine, ja sogar öffentliche Bibliotheken, die sich über die Kontaktadresse gemeldet haben – und nicht zuletzt unfassbar viele Einzelpersonen, die ihre Hilfe in Form von Spielrunden, Layoutkönnen oder Illustrationen angeboten haben …

Auch die ersten Blog-Artikel trudeln ein – bei Nandurion oder auf dem Herzlichen Rollenspielblog (und ich gebe es zu auch auf der Seifenkiste). Auch auf der Prometheus-Seite gibt es neben der Verlinkung einen Artikel.

Ich bin absolut überwältigt und meine Zweifel an der deutschen Rollenspielszene werden immer mehr verstreut. Der angeschlagene Boxer macht Anstalten, sich vom Boden zu erheben.

Drückt mir jetzt noch die Daumen, dass die weiteren deutschen Verlage zusagen – vor allem Ulisses wäre mir persönlich sehr wichtig. Schließlich sieht mein ultimativer Traum vor, dass in Karstadts und Kaufhäusern Demo-Runden mit der Pathfinder-Einsteigerbox geleitet werden und die guten Stücke danach in den Regalen stehen, aus denen sie kleine Menschen stapelweise rausreißen und zur Kasse schleppen…

 

So! Und jetzt mache ich mich daran, die (mittlerweile) 19 Mails zu beantworten, die seit gestern abend eingetrudelt sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Der erste Tag war ein unfassbarer Erfolg

  1. Praesi sagt:

    Das fängt ja mal wirklich gut an!
    Frage: der Fokus liegt ja sehr stark auf dem „Anfixen“ von Interessenten in entsprechenden Spieleläden, Bibliotheken, Jugendzentren, Buchläden etc. . Macht eine Ausdehnung der Aktion ins Internet Sinn? Könnte das die Hemmschwelle senken?

  2. Zeitzeugin sagt:

    Ich denke schon, dass das Sinn machen würde. Ein gewisser Bekanntheitsgrad ist selten schlecht.
    Ich wollte auch noch was dazu schreiben, auf meinem Blog tummeln sich ja nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ sondern auch die Zielgruppe: potentiell Interessierte, die jedoch noch kein Rollenspiel angerührt haben.

  3. Moritz sagt:

    Genau! Ich denke je mehr unterschiedliche Leute aufmerksam werden und durch die unterschiedlichesten Kanäle weiterverbreiten, desto eher kann die Sache auch wirklich ein Erfolg werden, als nur eine kleine Szene, die sich selber feiert.

  4. Super, das hört sich klasse an. Schön, dass soviele Interesse daran haben. Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es so erfolgreich weitergeht. Und wir bemühen uns, unseren Teil zur Verbreitung beizutragen. ^Annika

  5. Jan sagt:

    Dem Traum schließe ich mich voll und ganz an!

  6. Joni sagt:

    Klasse Sache! Beiden Daumen hoch!

  7. Zeitzeugin sagt:

    Habe was kleines dazu geschrieben: http://zeitzeugin.net/2012/07/gratisrollenspieltag/ und das Logo, sowie ein Zitat verwendet – wenn es nicht ok sein sollte, nehme ich beides selbstverständlich wieder heraus.

    Eine Frage noch: habe kein Impressum oder einen direkten Ansprechpartner gefunden, oder habe ich es einfach nur übersehen? Würde das noch irgendwo auf der Website positionieren bzw. falls es das schon gibt, etwas auffälliger 😉

  8. raffo42 sagt:

    Das ganze ins Internet zu verlegen/erweitern dürfte eher schwierig sein. Rollenspiel über VoIP kann zwar laufen, braucht dann aber schon eine Menge Disziplin und Erfahrung (IMHO), was man beides nicht bei Neulingen voraussetzen kann.

    Mal schauen, was die Fachschaft hier sagt, dann gibt es vielleicht sogar eine Uni-/Campus-weite Veranstaltung, und nicht nur eine mickrige Einzelrunde. Vielleicht inspiriert das auch andere…? 😉

  9. Pingback: Der deutsche Gratisrollenspieltag 2013 | Teilzeithelden

Kommentare sind geschlossen.